So schmeckt die Südpfalz

"Wie schmeckt die Südpfalz?“ – Wettbewerb lädt Genießer zum Bewerten ein

Kräftig, erdig oder pikant im Geschmack: Aufregend und raffiniert wird es, wenn KRAUT & RÜBEN von Januar bis März auf die Teller kommen.

"So schmeckt die Südpfalz" - Mitmachen und Gewinnen. Ab 13. Januar heißt es „zurück zu den Wurzeln“, wenn Kraut & Rüben auf die Teller der Südpfälzer Gastronomen kommen.   

Germersheim/Landau, 08.01.2018: Am 13. Januar geht es los mit dem Wettbewerb „So schmeckt die Südpfalz“ und Genießer machen sich wieder auf zu einer Genussreise der besonderen Art. Die dritte Auflage des Wettbewerbs, der sein erfolgreiches Debüt 2015 mit der Tomate feierte und 2016 den Verführungskünstler Apfel in den Fokus rückte, widmet sich nun vom 13. Januar bis 18. März dem Wintergemüse Kraut & Rüben. 

Mit Fokus auf Regionalität und Saisonalität wurden von der Fachjury die Gastronomen ausgewählt, die ihre Gäste im Wettbewerbszeitraum mit einem kreativen 3-Gänge-Menü verwöhnen. Alle Gäste, die das Kraut- & Rübenmenü oder Teile davon genießen, dürfen eine Bewertung abgeben und erhalten hierfür in den Restaurants und Weinstuben Bewertungskärtchen. Zu gewinnen gibt es für alle Genießer je ein Menü für 2 Personen in einem der nominierten Betriebe. Auch die Fachjury wird in dieser Zeit die Menüs verkosten und bewerten. 

Die Menüs versprechen winterliche Gaumenfreuden: So gibt es zur Vorspeise z.B. eine Meerrettichterrine mit Rote Bete-Kraut dazu Buchweizenroulade mit Steckrübentatar oder aber eine Schwarzwurzelsuppe mit Pfälzer Wildschweinschinken dazu Feldsalat und Sauerkrautstrudel mit Blut- und Leberwurst. Zum Hauptgang wird es u.a. Hirschrücken an Rotkohljus mit Steckrübenpüree und Wirsing-Speck-Dampfnudel, Lammhüfte mit Rübensirup an Hafer- und Schwarzwurzel sowie Grünkohl oder Wirsingroulade mit Preiselbeer-Rotkohlsoße dazu getrüffeltes Schwarzwurzelragout und Kartoffelquader geben. Und die Desserts klingen besonders spannend, z.B. Rote Bete-Eis mit Blattpetersilie, Pastinaken-Panna Cotta mit Mirabellen, Pfälzer Karottenkuchen mit Orangen, Mohnschupfnudeln mit Honig-Steckrüben und Sauerrahmeis oder gebackene Ziegenkäsekrapfen mit Minzpesto dazu karamellisierter Rotkohl und Eisenkrauteis.

Anhand der Bewertungen werden nach Ablauf des Wettbewerbszeitraums drei Sieger ermittelt: Es wird je einen Sieger der Fachjury in den Kategorien Restaurant und Weinstube/Gasthof, einen Sieger des Publikumspreises und einen Preis für den Geheimtipp des Wettbewerbs „So schmeckt die Südpfalz“ geben. Die Preisverleihung findet am 23. April 2018 statt.

 

Nominierte des Wettbewerbs sind:

-        Weinhaus Schneiderfritz, Billigheim-Ingenheim

-        Weinstube Brennofen, Ilbesheim

 

-        Gasthof Zum Lamm, Neupotz

-        Inklusionshotel Kurpfalz, Landau

-        Landhotel Hauer, Pleisweiler-Oberhofen

-        Restaurant im Kurhaus Trifels, Annweiler

-        Restaurant Kapeller Hopfestubb, Kapellen-Drusweiler

-        Restaurant Ritterhof Zur Rose, Burrweiler

-        Restaurant Zur Krone, Neupotz

-        Schlosshotel Bergzaberner Hof, Bad Bergzabern

-        Stiftsgut Keysermühle, Klingenmünster

-        St. Martiner Weinhäusel, St. Martin

-        Weinrestaurant Fritz Walter, Niederhorbach

-        Restaurant Zum Kronprinzen, Weyher

-        Birkenthaler Hof, Eußerthal

-        Landgasthof Klosterstübl, Eußerthal

-        Weinstube Spelzenhof, Altdorf

-        Restaurant Dorfchronik, Maikammer

-        Bahnhof Rohrbach, Rohrbach

Den Flyer zum Wettbewerb gibt es bei allen teilnehmenden Betrieben und in den Büros für Tourismus in der Südpfalz und der Stadt Landau.


Das könnte Sie auch interessieren

Web-Shop

Der Bücher-Shop der SÜW in Kooperation mit der Online-Buchhandlung BücherKnecht.
2

So schmeckt die Südpfalz

Weitere Infos rund um den Wettbewerb "So schmeckt die Südpfalz" finden Sie hier!
0