• Radweg Deutsche Weinstraße

    Tour auf der Karte


    Allgemeine Informationen zur Tour

    • Aufstieg
      854 m
    • Abstieg
      888 m
    • Schwierigkeit
      schwer
    • Dauer
      7:00 h
    • Strecke in km
      97,8 km
    • Max. Höhe
      271 m
    • Minimale Höhe
      110 m

    Wegkennzeichen

    Startpunkt der Tour
    Bockenheim an der Weinstraße

    Zielpunkt der Tour
    Schweigen-Rechtenbach am deutschen Weintor

    Parken

    Bitte parke nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen und halte unbedingt Zufahrten für Rettungsfahrzeuge sowie Arbeitswege im Wald und den Weinbergen stets frei. Zur Übernachtung im Camper & Caravan gibt es explizit dafür ausgewiesene Wohnmobil-Stellplätze.

    Zum Webshop

    Öffentliche Verkehrsmittel

    Entlang der Route bieten verschiedene Bahnhöfe eine Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr: u.a. Grünstadt, Bad Dürkheim, Neustadt/ Wstr. (Fernbahnhof), Siebeldingen, Bad Bergzabern, Wissembourg (F)

    Fahrplanauskunft: über die DB Reiseauskunft und in der App DB Navigator.

    Die Fahrradmitnahme ist in den Regionalzügen in der Pfalz (Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)) gestattet - werktags zwischen 6 und 9 Uhr morgens kostenpflichtig, ansonsten kostenlos. Passagiere, Kinderwagen und Rollstühle werden bei Platzmangel vorrangig befördert.

    Fahrplanauskunft

    Kurzbeschreibung

    Auf knapp 100 km entdecken wir Deutschlands zweitgrößtes Weinanbaugebiet und erleben die sonnenverwöhnte Pfalz von ihrer schönsten Seite. Der Radweg durchstreift auf ganzer Länge den westlichen Rand der Rheinebene und quert viele Täler der Bäche aus dem Pfälzerwald. Dadurch ergibt sich ein ständiges Auf und Ab mit z.T. kurzen und steilen Kuppen. Unzählige Winzerhöfe empfangen die Radler mit offenen Toren.


    Sanftes Weinland, üppige Obstplantagen, der Pfälzerwald mit stillen Tälern und murmelnden Bächen und ein mediterranes Klima – das bietet die Deutsche Weinstraße. Die erste Weintouristikroute Deutschlands beginnt im Norden bei Bockenheim (Nähe Worms) und endet nach ca. 85 km an der französischen Grenze in Schweigen. Ab Maikammer bis Schweigen wird das Teilstück auch Südliche Weinstraße genannt.

    Der Wein gibt der Landschaft ihr ganz besonderes Gepräge. Hier verbinden sich die Attraktionen des Pfälzerwaldes mit der Rebenlandschaft, sowie zahlreichen Burgen und Schlössern – Hambacher Schloss, Wachtenburg, Burg Neuleiningen, Trifels, Schloss Villa Ludwigshöhe, um nur einige zu nennen. In kleinen gemütlichen Weinstuben, aber auch modernen Vinotheken zeigen die Winzer ihr Können. Probieren sollten Sie auch die typischen Pfälzer Spezialitäten: Saumagen, Leberknödel, weißer Spargel. Auch Liebhaber der Sterneküche kommen auf ihre Kosten. Unzählige Weinfeste bieten dem Gast Gelegenheit, sich von der Qualität der Weine zu überzeugen und den offenen, fröhlichen Pfälzer Menschenschlag kennenzulernen. 

     

    UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

    • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst. Das gilt besonders auf Wirtschaftswegen, auf denen Winzer, Land- und Forstwirte auch am Wochenende arbeiten.
    • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
    • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.

    Weitere Infos unter www.pfalz.de/uffbasse


    Wegbeschreibung

    Vom Startpunkt, dem Haus der Deutschen Weinstraße in Bockenheim, führt der Radweg nach Süden über Grünstadt nach Kirchheim. Von dort geht es weiter der Hauptroute folgend über Freinsheim oder alternativ über die etwas anspruchsvollere Panoramaroute über Kleinkarlbach und Weisenheim am Berg in die Wein- und Kurstadt Bad Dürkheim.
    Von hier aus verläuft der Radweg über die sehenswerten Weinorte Wachenheim, Forst und Deidesheim nach Neustadt an der Weinstraße. Dort lohnt ein Besuch der historischen Altstadt und ein Abstecher zum Hambacher Schloss, bekannt als Wiege der deutschen Demokratie.
    Unterhalb des Hambacher Schlosses führt die Route weiter nach Maikammer. Für trainierte Radler lohnt der Abstecher über die Panoramaroute nach St. Martin.
    Weiter nach Süden verläuft der Hauptweg über Edenkoben und Rhodt unter Rietburg, bekannt durch seine berühmte Theresienstraße. Von Rhodt ist ein weiterer Abstecher über die Panoramaroute nach Weyher möglich.
    Die Hauptroute führt weiter durch die beschaulichen Weinbaugemeinden Hainfeld, Burrweiler, Gleisweiler, Frankweiler, Siebeldingen und Birkweiler. Von Burgen begleitet geht es weiter in Richtung Süden über Leinsweiler, Eschbach und Klingenmünster in die Kurstadt Bad Bergzabern. Von dort ist es nur ein Katzensprung über das Dornröschendorf Dörrenbach bis ans Deutsche Weintor in Schweigen-Rechtenbach an der Grenze zum Elsass. Der Radweg Deutsche Weinstraße endet in Schweigen-Rechtenbach. Die Routenführung ist bis zum Bahnhof Wissembourg (Elsass) angelegt, so dass man bequem per Bahn den Rückweg antreten kann. 

    • Kondition
    • Technik
    • Erlebniswert
    • Landschaft

    Beste Zeit des Jahres

    Jan
    Feb
    Mär
    Apr
    Mai
    Jun
    Jul
    Aug
    Sep
    Okt
    Nov
    Dez

    ©Julian Völk

    : Rolf Schädler

    Höhenprofil


    Das könnte Sie auch interessieren

    Rad

    Themenradwege

    Mit dem Rad durch die Weinberge, entlang des Klingbachs oder vorbei an Burgruinen.
    10

    Touren-App

    Hiermit haben Sie Ihre Wander- oder Radtouren immer auf dem Smartphone dabei.
    3