Billigheim-Ingenheim - Die große Runde

Tour auf der Karte

Höhenprofil


Allgemeine Informationen zur Tour

  • Aufstieg
    198 m
  • Abstieg
    198 m
  • Schwierigkeit
    mittel
  • Dauer
    1:56 h
  • Strecke in km
    26,3 km
  • Max. Höhe
    218 m
  • Minimale Höhe
    136 m

Startpunkt der Tour
Marktplatz Billigheim

Zielpunkt der Tour
Marktplatz Billigheim

Anfahrt

Auf der Autobahn A65 nehmen Sie die Ausfahrt Landau-Süd auf die B38. Folgen Sie der B38 durch Impflingen und nehmen am Kreisel am Ortseingang Billigheim-Ingenheim die zweite Ausfahrt Richtung Billigheim.

Parken

Am Marktplatz in Billigheim stehen Parkplätze zur Verfügung.

Weitere Infos/Links

Verein Südliche Weinstraße Landau-Land e.V.

Büro für Tourismus landauland
Hauptstraße 4
76829 Leinsweiler
06345 3531
urlaub@landauland.de
www.landauland.de

 

März bis Oktober:
Montag bis Freitag 09.00 - 12.30 Uhr, 13.30 - 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 12.00 Uhr

November bis Februar:
Montag bis Freitag 09.00 - 12.30 Uhr

Zum Webshop

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Landau/Pfalz und ab da mit dem Bus (Linie 541 Richtung Bad Bergzabern) nach Billigheim. Die Bushaltestelle Billigheim Rathaus liegt direkt am Startpunkt der Tour.

Montag bis Freitag kommen Sie von Landau mit dem Bus stündlich (8.27 bis 20.30 Uhr), am Samstag alle zwei Stunden (8.30 bis 18.27 Uhr) und am Sonntag alle zwei Stunden (10.27 bis 18.27 Uhr) nach Billigheim.

Zurück nach Landau kommen Sie von Montag bis Freitag ebenfalls stündlich (7.12 bis 20.14 Uhr), am Samstag alle zwei Stunden (8.12 bis 18.14 Uhr) und am Sonntag alle zwei Stunden (10.14 bis 18.14 Uhr).

Fahrplanauskunft

Kurzbeschreibung

Einmal rund um um die vier Ortsteile Billigheim, Ingenheim, Appenhofen und Mühlhofen!


"Die große Runde" verbindet die vier Rundradwege der einzelnen Ortsteile.


Wegbeschreibung

Sie starten am Marktplatz in Billigheim in der Marktstraße in Richtung Appenhofen (Westen) und folgen dem blauen Schmetterling (der Radweg verlässt an einigen Stellen den Wanderweg). In Appenhofen angekommen, biegen Sie rechts in die Kaiserbachstraße und wenige Meter später wieder nach rechts in Im Eck ab.

Vorbei geht es an der Johannes Baptist Kapelle, biegen Sie rechts ab und kommen vorbei am Spielplatz und der Kreutzmühle bis kurz vor der Bundesstraße. Hier biegen Sie links ab und folgen dem Weg bis zum Ende, biegen dann nach links und kurz darauf nach rechts ab.

Dieser Weg führt Sie Richtung Nordwesten, vorbei am Aussichtsturm. Nach dem Aussichtsturm folgen Sie dem Weg noch ein Stück und biegen bei der ersten Gelegenheit links ab.

Bei der ersten Gelegenheit biegen Sie wieder nach links ab und folgen dem Weg bis an die vierte Kreuzung an der Sie erneut links abbiegen. Biegen Sie an der zweiten Kreuzung rechts ab und direkt wieder nach links. Bei der zweiten Möglichkeit biegen Sie nach rechts ab. Dieser Weg führt Sie wieder nach Appenhofen. Folgen Sie der Kaiserbachstraße und biegen nach rechts in die Mühlstraße ein.

Folgen Sie der Mühlstraße, die einen Knick nach links macht, überqueren die Firststraße und folgen dem parrallel zur Firststraße verlaufenden Wirtschaftsweg ein Stück nach rechts und biegen dann auf der Wirtschaftsweg nach links ab. Am Ende des Weges stoßen Sie auf die Vogesenstraße, der Sie nach rechts folgen. Biegen Sie nach links ab, überqueren den Klingbach und biegen am Ende des Weges nach rechts auf die Klingener Straße ab.

Biegen Sie bei der zweiten Möglichkeit (an der Bushaltestelle) in die Straße am Pfaffenberg nach links ab und verlassen die Straße am Ende des Weges und folgen dem dort beginnenden Wirtschaftsweg vorbei am Jüdischen Friedhof. Der Weg knickt nach dem Friedhof nach rechts ab und führt Sie an ein kleines Wäldchen, an dem Sie links entlanggehen und danach an der Kreuzung nach rechts abbiegen.

Dieser Weg führt Sie über die Bundesstraße. Folgen Sie dem Weg bis zum Ende des Wirtschaftsweges, biegen nach links und bei der zweiten Gelegenheit nach rechts ab. Auf diesem Wege geht es bis zum Horbach, wo zwei weitere Infotafeln auf Sie warten.

Nun geht es wieder ein Stückchen zurück und dann nach rechts ab, am Rand eines kleinen Wäldchens entlang und durch den Oberbusch hindurch. überqueren Sie die Landstraße, folgen dem gegenüberliegenden Weg durch den Unterbusch und biegen am Ende nach rechts ab, überqueren die Bahngleise und biegen dann wieder nach links ab.

Bei der nächsten Gelegenheit biegen Sie erneut nach links ab, überqueren erneut die Bahngleise, folgen dem Weg ca. 1,5 km und biegen bei der 9. Möglichkeit zuerst nach rechts ab, um die Infotafel Nummer 15 "Ein Acker für die Vielfalt" nicht zu verpassen. Kehren Sie dann wieder um, überqueren den Wirtschaftseg, von dem Sie gekommen Sind und biegen dann bei der ersten Gelegenheit wieder nach rechts ab.

Nach weiteren 1,5 km gelangen Sie an einen kleinen Parkplatz, an dem Sie nach rechts abbiegen. Bei der zweiten Möglichkeit biegen Sie nach links ab, überqueren den Klingbach, folgen der Straße in den Wartgärten und biegen dann nach rechts auf die Industriestraße und kurz darauf nach links ab.

Die Industriestraße führt Sie an die Landstraße, an der Sie nach links abbiegen und nach ca. 300m, am Ortseingang Billigheim, überqueren Sie die Landstraße und folgen dem gegenüberliegenden Wirtschaftsweg Richtung Pfalzgrafenmühle. Diese umrunden Sie rechtsherum und gelangen so in die Weinberge.

Biegen Sie auf den sechsten Weg nach links ab und stoßen so auf eine Landstraße, der Sie ein kleines Stück nach links folgen, diese überqueren und gegenüber wieder in das Rebenmeer eintauchen. Biegen Sie bei der ersten Möglichkeit links und gelangen so wieder an die Landstraße, die Sie überqueren und auf der gegenüberliegenden Seite dem Weg parallel zur Straße Richtung Süden folgen.

Nun kommen Sie vorbei an der Pferderennbahn, die Purzlerwiese, und wieder zurück in den Ort. Biegen Sie nach rechts in die Pfützgasse und dann wiederum nach rechts in die Bergstraße, die Sie zurück an den Ausgangspunkt führt.

 

  • Kondition
  • Technik
  • Erlebniswert
  • Landschaft

Beste Zeit des Jahres

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez


Quelle: Pfalz Touristik e.V.